Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Alfa-Power.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 2. Mai 2005, 22:45

Servus Leutz!

Ich war heute bei Alfa Romeo in Ulm und hab mich mit dem Meister über Motorenöl unterhalten. Laut Aussage vom Meister verwenden die nur noch Selenia Racing 10W-60 für alle Motoren. Für die 3,2 GTA und JTS sei es sogar vorgeschrieben. Seit dem hatten sie keine Motorschäden mehr. Früher haben sie 10W-40 eingefüllt.

Weiß einer von euch, wo es das Selenia Racing 10W-60 zu kaufen gibt? Hab keinen Bock bei Alfa 16 oder 17€ pro Liter zu bezahlen. Ansonsten kipp ich künftig das Castrol Racing 10W-60 rein. Da kostet der 5-Liter-Kanister ca. 50 €.

mfg
Jürgen
Alfa Romeo 145 1.6 TS Limited 500 No. 239

STTS

Hobby-Racer

Wohnort: Magdeburg / Esslingen

  • Nachricht senden

22

Montag, 2. Mai 2005, 23:05

Hmm, ich hatte Selenia 10W-60 bei meinem Motorschaden drin (2k-3k km höchstens). Also würd ich mir da nix drauf einbilden auch wenn mein damaliger Motor anscheinend schon n Drall hatte.
cu´z STTS

146 1.6 TS 07/97 - Rosso Proteo Metalic - R.I.P.
146 1.6 TS 07/00 - Silber - Facelift - R.I.P.
Stilo 1.6 Linea Sport 05/03 - Schwarz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »STTS« (2. Mai 2005, 23:06)


146Turbo

Geradeausfahrer

Wohnort: 89564 Nattheim

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 4. Mai 2005, 11:29

Hatte in meinem Turbo anfangs ca. 15.000km das 0w40 drinne und hatte nen Ölverbrauch von ca. 1L auf 3000km. Hab bei 85 TKM bei Novitec den KD gemacht. Die haben da 10W40 reinlaufen lassen. Seitdem hab ich nen halben L auf 5000km.
Hab auch immer gedacht, dass man ein super Öl nehmen muss - aber wenn mir Novitec das 10W40 reinfüllt... wird das schon i.O. sein - es ist auch viel Geldmacherei dabei...
Hauptsache es ist ein Markenöl, da leg ich dann schon Wert drauf und denk nicht an die paar Euros...


Grüsse Sven
Grüsse Sven

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »146Turbo« (4. Mai 2005, 11:30)


24

Mittwoch, 4. Mai 2005, 11:48

hmm...also ich fahre seit ich italienisch denken kann, das Selenia Racing 10W60 und hab schon den Eindruck, mein Motor dankt es mir - keinerlei Probleme. Ausserdem, was von Alfa in der WTCC genutzt wird, kann ja nicht soooo schlecht sein!

Ich habs allerdings auch immer nur beim AR-Händler gesehen, noch nirgends anders. Aber ich denke, dass Castrol Racing 10W60 wird da nicht viel anders sein - ausser im Preis.
"Wo sind die Bremsen???"
"Keine Ahnung, wozu fragst Du?"
-------------------------------------
146 ti 2.0 16V / EZ 02/96

25

Mittwoch, 4. Mai 2005, 14:10

Zitat

Original von gods_alfisti
Aber ich denke, dass Castrol Racing 10W60 wird da nicht viel anders sein - ausser im Preis.


So seh ich das auch.
Alfa Romeo 145 1.6 TS Limited 500 No. 239

uli5

Geradeausfahrer

Wohnort: köln

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 5. Mai 2005, 11:50

....

Hi,
tja, Öl hin oder her.....
Bei VW zB. wird für Diesel TDI das 0/W40 vorgeschrieben aber auch nur wenn die Intervalle von 30.000 Km eingehalten werden. Pflicht !

Ich habe einen Ölmix im 145er, und muß feststellen das der Boxer damit sauberer läuft. Zudem braucht er erheblich weniger Sprit und weniger Öl. Aber davon ab, der Ölverbrauch war nie hoch.
Was noch auffällt: die Nockenwelle und Stößel laufen gräuscharmer.
Insgesamt habe ich das Gefühl die Kiste ist spritziger geworden.
Nun fragt Ihr was es denn für ein Mix ist.....

Grundöl 10W40, dazu nen Zusatz aus Molykote und Slick 50.
Folgender Sachverhalt ergibt sich daraus.
Molykote setzt sich auf den Laufflächen ab hält aber nicht über die Ölwechsel hinaus. Dieser Zusatz ist auch nur reingekommen, da ich die Lagerschalen zwecks Kontrolle draußen hatte. Es reicht eigentlich das Grundöl und Slick 50 als Zusatz. Das Slick 50 setzt sich auf alle Metall-Metallverbindungen für ca. 80.000km ab. Es schützt die Lager und Laufflächen vor dem berüchtigten kurzzeitigen Trockenlauf in der Startphase. Die Lager und Laufflächen sind also von Anfang an gegen Metallberührungen geschützt. Bei hohen Temperaturen kann der Ölfilm nicht mehr abreißen, da der Zusatz aus einem speziellen Teflongemisch besteht.
Und Ihr wißt selbst wie heiß man eine Bratpfanne machen kann die Teflonbeschichtet ist, und wie lange die hält.
Außerdem erhöt sich durch die Beschichtung das Abdichtverhältniss an den Kolbenringen und Ventilschaftführungen was zu einem geringeren Ölverbrauch führt. Außerdem werden die eventuell im Ölbad sitzenden
Gummiteile / Simmeringe geschont.
Für eine Befüllung kostet der Spaß ca. 40 Euro.

Ich habe mal einen Bericht gesehen, da hat man den Motor damit befüllt und anschließend warm laufen lassen.....dann hat man das Öl abgelassen und die Ölwanne abgebaut....anschließend den Motor ohne Wanne und Öl laufen lassen und dann auch noch nen Wasserstrahl auf die Lager gehalten...NIX ist passiert.
Ich denke das man so auch Notlaufeigenschaften hat.

Schönen Gruß ULI
Ps.
Jedem das Seine...auch beim ÖL... :-)
Wer Alfa fährt, weiß warum....

DI.A.M. QV

Alfa-Power CIA

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 5. Mai 2005, 12:59

@uli5
die VW longlive autos fahren grundsätzlich 0W-30 und zwar nur das, was VW freigegeben wurde, wenn man ein anderes öl einfüllt, ist es kein longlive mehr, sondern muß die normalen intervale einhalten(ich hab bei VW studiert... jetzt ist es zuende... ;-( ;-() aber das nur nebenbei...
die aditive, die du verwendest sollen ganz gut sein, hab ich gehört...wollt ich auch schon probieren, mach ich denk ich mal beim nächsten wechsel...

uli5

Geradeausfahrer

Wohnort: köln

  • Nachricht senden

28

Freitag, 6. Mai 2005, 01:53

....

hi,
scusi....meinte auch 0w30....
ja genau..diese intervalle und das mobilitätsgarantie jedöns....

Habe die Kiste heute mal gezwiebelt, weil ich wissen wollte ob die Lager nun wieder Ihren alten Rundlauf haben.
Ja liebe Leut das macht ja richtig Laune....wußte gar nicht das oberhalb der 3.800 Umdrehungen die Post bei den 90 Ps zum Vorschein kommen.
Bei 190 (Tachomäßig) habe ich aufgehört...das wurde mir dann Drehzahlmässig dann doch zu herbe...die 6.500er Grenze kam doch sehr nahe....
Aber Spaß macht es.

Ob das mit der Geschwindigkeit so hinhaut...I dont no !
Iss auch egal, Hauptsache er rennt...und das macht er allemal sehr gut.
Und das, obwohl er ein leichtes Nockenwellenprob am dritten Zylinder hat .

Anyway...ich bin zufrieden mit dem Ergebniss.

Gruß ULI
:dh:
Wer Alfa fährt, weiß warum....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »uli5« (6. Mai 2005, 01:54)


eleflo

Starkstromfraktion

Wohnort: Stuttgart Nord

  • Nachricht senden

29

Freitag, 6. Mai 2005, 02:26

Hmmmm....
der Glaube kann Berge versetzen

Ich meine im AutoBILD mal einen Test mit Slick50 geklesen zu haben, da war der Motor ohne Öl nach wenigen Metern fertig (Die Behauptung, dass ein Aditiv einen öllosen Motor vor dem Gau schützen kann ist ziemlicher Unfug, denn die Lager werden bei laufendem Motor warm und diese Wärme muss über das Öl abgeführt werden)

Also ich würde sowas meinem Motor nicht antun
145QV und 146TI novitec

145QV EZ:1/99 275Mm (09.16) Koni Gelb , Eibach Anti-Roll-Kit, Spezial-Auspuffanlage, gepimpte Fensterheber, Ölthermometer, AHK, Tempomat, polierte Kanäle, Fächerkrümmer, längerer 5. Gang, ABS mit EBD, LED Funzeln...

koaschten

Geradeausfahrer

Wohnort: irgendwo nördlich von hamburg

  • Nachricht senden

30

Freitag, 6. Mai 2005, 11:49

für alle die es interessiert, Alfa 145 1.9 JTD -> 5w30 direkt von meinem alfa-mann
Alfa Romeo 145 Limited 500
Nr 499 von 500
1,9 JTD / 105PS
Bild

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »koaschten« (6. Mai 2005, 11:50)


uli5

Geradeausfahrer

Wohnort: köln

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 8. Mai 2005, 23:06

...

Hi,
na ob das so stimmt in dem Werbefilm sei mal dahin gestellt.
Ich glaube auch nicht alles, schon gar nicht der Flimmerkiste.
Wer weiß was die nachvertont haben ...?!
Es geht ja auch nicht um einen Dauerlauf des Motors ohne ÖL, wenn
die Notlaufeigenschaften dadurch erhöt werden so kann dies nur von Vorteil sein.
Denn gerade in der Kaltstartphase hat der Boxer kaum Öldruck, und im heißen Zustand geht der manchmal runter bis auf weniger als 0,3 Bar im Leerlauf !
Und das duchschwenken der Pleuel durch das heße Öl führt nicht sehr viel Wärme ab.....das macht eher der Wasserkühlkreislauf, oder?

Schaden kann das mit dem Teflon aber nicht. Ich habe das schon immer in hochtourigen Motoren verwendet.
Selbst damals in der Formel Ford, da hatten wir das in nem 2000 RS Motor drin......und der lief immer problemlos ohne zu mucken.
Und Serie war der Motor auch nicht mehr.
Wir sind immer nur nicht angekommen wegen Fahrwerksproblemen oder Elektrikdriß....aber nie wegen nem Motorschaden.
Und glaub mir, da haben wir den mehr geprügelt als unseren "Normalo" auf der Strasse.

Gruß ULI
Wer Alfa fährt, weiß warum....

eleflo

Starkstromfraktion

Wohnort: Stuttgart Nord

  • Nachricht senden

32

Montag, 9. Mai 2005, 11:03

Zitat

Und das duchschwenken der Pleuel durch das heße Öl führt nicht sehr viel Wärme ab.....das macht eher der Wasserkühlkreislauf, oder?

Es geht um das Öl, das durch das Lager gepresst wird, dieses Öl transportiert wärme ab.
Die Kurbelwelle und Pleuel dürfen nicht im Ölsumpf planschen sonst wird unnötig Energie verbraten und es besteht die Gefahr, dass das Öl schäumt. Sollte das doch der Fall sein ist entweder zu viel Öl drinne oder die Konstrukteure haben nichts gekonnt ;-)
145QV und 146TI novitec

145QV EZ:1/99 275Mm (09.16) Koni Gelb , Eibach Anti-Roll-Kit, Spezial-Auspuffanlage, gepimpte Fensterheber, Ölthermometer, AHK, Tempomat, polierte Kanäle, Fächerkrümmer, längerer 5. Gang, ABS mit EBD, LED Funzeln...

33

Montag, 9. Mai 2005, 13:43

Wenn die Pleuel im Öl Planschen dann reisst bei mehr als Leerlaufdrehzahl sofort die Kurbelwelle! Das ist in KEINEM Motor der Fall. Wenn schonmal jemand ne ölwanne abgebaut hat, wird ihm das sog. Schwabbelblech aufgefallen sein, was das schwappende öl davon abhält an die pleuel zu kommen, damit diese nicht die Kurbelwelle zerreissen.
Gruß
Booorn


eleflo

Starkstromfraktion

Wohnort: Stuttgart Nord

  • Nachricht senden

34

Montag, 9. Mai 2005, 15:33

Zitat

dann reisst bei mehr als Leerlaufdrehzahl sofort die Kurbelwelle

Wer hat dir das erzählt?
145QV und 146TI novitec

145QV EZ:1/99 275Mm (09.16) Koni Gelb , Eibach Anti-Roll-Kit, Spezial-Auspuffanlage, gepimpte Fensterheber, Ölthermometer, AHK, Tempomat, polierte Kanäle, Fächerkrümmer, längerer 5. Gang, ABS mit EBD, LED Funzeln...

35

Montag, 9. Mai 2005, 16:05

Der Motorenbauer eines Rennsportteams. Baut vor allem Tuningmotoren für den Strassenbau. Öl ist so träge, das es (genau wie Wasser) zu langsam platz macht für die eintauchenden Pleuel. Der Aufschlag ist ähnlich wie auf Beton, und es zerreisst dir sofort die Kurbelwelle. Das ist auch der Grund warum man nie mit zuviel Öl fahren sollte.
Achja, falls dir die Trägheit von Öl oder Wasser nicht bekannt ist, dann springe im Schwimmbad mal vom 1 Meterbrett und mach ne Arschbombe. Danach machste das ganze nochmal vom 10 Meterbrett!
Gruß
Booorn


uli5

Geradeausfahrer

Wohnort: köln

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 10. Mai 2005, 01:04

..

Hi...
ahgrrr..die MAcht der Worte....
So meinte ich das natürlich nicht....das gleich das ganze Pleuel durch die Wanne schwappt....
Ne iss schon klar soweit kommt das Pleuel ja nicht, alldieweil wie erwähnt ja das "Schwellblech" in der Wanne sitzt.

Ich denk mal das es ja nunmal so laufen wird.
Öl ansaugen, durch die Kanäle an die Nockenwelle etc. durch die Kurbelwelle an die Hauptlager und Pleuellager durch die seitliche Bohrung des Pleuels von den Pleuellagern zu den Kolbenbolzen.
Das Öl wird über die Kanäle die parallel zu den Wasserkanälen laufen gekühlt...etc.pp.
So und nun stellt sich mal wieder die Frage....geht das alles so einfach mit den Ölzusätzen ?
Denn es gibt ja diesen Phasenversteller für die Nockenwelle und wird der nicht mittels des Ölkreislaufes betrieben??
Denn bei manchen Motoren dient der Ölkreislauf nicht nur der Schmierung und Kühlung sondern gleichzeitig auch als Hydaulischer abgewandelter Kreis.

Ok, ich glaub ich hab den Phasenversteller nicht....muß mir da nicht die Gedanken machen...Kiste läuft so super.


Gruß ULI
Wer Alfa fährt, weiß warum....

37

Dienstag, 10. Mai 2005, 09:59

Re: ..

Zitat

Original von uli5
Das Öl wird über die Kanäle die parallel zu den Wasserkanälen laufen gekühlt...


Bei den TS sitzt am Ölfilter ein Wärmetauscher, in dem das Öl durch das Kühlwasser gekühlt wird. Bringt meiner Meinung nach aber bei weitem nicht so viel wie ein Ölkühler. Außerdem wird das Öl durch den Fahrtwind in der Ölwanne etwas gekühlt.
Alfa Romeo 145 1.6 TS Limited 500 No. 239

eleflo

Starkstromfraktion

Wohnort: Stuttgart Nord

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 10. Mai 2005, 13:51

@ Booorn

Das ist mir natürlich bekannt nur schaufelt sich die Kurbelwelle das Öl bei Seite (Siehe Rührer beim Rührgerät) und da kann ich mir schwer vorstellen, dass die Kräfte beträge annehmen, die die KW zum brechen bringen.
Aber wenns schon mal vorgekommen ist...

Zitat

Tuningmotoren für den Strassenbau


Seit wann frisiert man Baustellenfahrzeuge?? :-D :-D :-D
145QV und 146TI novitec

145QV EZ:1/99 275Mm (09.16) Koni Gelb , Eibach Anti-Roll-Kit, Spezial-Auspuffanlage, gepimpte Fensterheber, Ölthermometer, AHK, Tempomat, polierte Kanäle, Fächerkrümmer, längerer 5. Gang, ABS mit EBD, LED Funzeln...

39

Dienstag, 10. Mai 2005, 15:38

Das Problem ist wenn die Pleuel oder die Aufhängungen selbiger an der KW auf das Öl aufschlagen ... bei niedrigen Drehzahlen ist das Latte, Probleme gibts erst wenn du was höher drehst.

Tuning im Strassenbau ist In! Haste noch nie ne Asphaltiermaschine mit während der Fahrt höhenverstellbarem Luftfahrwerk gesehen? ;-)
Gruß
Booorn


40

Mittwoch, 11. Mai 2005, 14:47

zurück zum Ölthread, weg von den abgerissenen Kurbelwellen.

bei mir steht auch wiedermal wechsel an und ich überlege, ob ich mal das Castrol Racing 0W-40 für meinen 2.0 TS ausprobiere.

Hab auf deren website mal geschaut und der verschleiss ist angeblich 3x niedriger als beim Castrol Racing 10W-60 und hat im Vergleich zum 10W-60 Freigabe von VW, BMW, MB und Porsche...

Preislich schenken die sich nichts.

Was meint ihr?
"Wo sind die Bremsen???"
"Keine Ahnung, wozu fragst Du?"
-------------------------------------
146 ti 2.0 16V / EZ 02/96