Sie sind nicht angemeldet.

Don Salva

Kurvenschneider

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

141

Sonntag, 30. Januar 2011, 19:24

Das hört sich aber gut an! Da ich in letzter Zeit so gut wie alles an Motorenöl reingeschüttet habe, dachte ich das da jetzt so komische Reaktionen kommen wie zum Beispiel diese weiße Brühe. Es wird mal wieder Zeit das ich ein Ausflug mache...! ;)
A L F A R O M E O 1 4 5 1 . 4 l B O X E R R O S S O A L F A

U N D

A L F A R O M E O B R E R A TI 2.0 JTDM R O S S O A L F A

mike-gap

...lebt im Eper....

Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

  • Nachricht senden

142

Sonntag, 30. Januar 2011, 19:58

Noch ein Effekt des ewigen Kurzstreckenfahrens ist die Ölverdünnung.

Es gelangt über die Kolbenwände immer etwas Benzin in den Ölkreislauf. Dadurch geht der Ölstand nach oben, das Öl wird immer grauer, und die Schmierung verschlechtert sich unmerklich. Wenn Du den Motor dann vernünftig warm fährst, geht der Ölstand plötzlich runter. Ist aber nur das Benzin, das verdunstet ist. Also nicht wundern, wenn du nach 100 km Autobahn 1/2 l Öl nachfüllen mußt.

Fazit: Ein Motor fühlt sich am wohlsten bei Betriebstemperatur. :)
It's nice to be a Preiss, but it's higher to be a Bayer.
146 1,6 :boxer: 103 PS 06/95 schwarz 191000 km
Lagerschaden, Exitus 06/08 :tot:

valentino(46)

Hobby-Racer

Wohnort: 64646 Heppenheim

  • Nachricht senden

143

Sonntag, 30. Januar 2011, 20:24

Warmes Motoröl + (noch) kalter Motorraum = Kondenswasser

Kondenswasser + Öl = Emulsion, die aussieht wie Majonnaise.

Ist normal im Winter bei Kurzstrecke. Gönn' Deiner Karre von Zeit zu Zeit einen Sonntagsausflug, bei dem sie schön warm wird. :boxer:

Kann mich dem Mayo-Thread nur anschliessen,in anderem Forum sogar als gleicher benannt.....
Gut nur,dass die 145-46er Boxer dieses Metallgeflecht im Stutzen nicht mehr haben,das mehr als einen Boxer unter -20Grad geradezu hat platzen lassen.....
Zum eigentlichem Thema:10W40,alle 10tkm samt Filter wechseln im Sommer,wie in der kalten Jahreszeit....
146er:boxer: -1712ccm,16V,mit TS-Gelumpe nix am Hut!!!!
Seit dem 25.11.2010,16:18Uhr dem allgemeinen Forumsniveau angepasste Beiträge-Antworten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »valentino(46)« (30. Januar 2011, 20:56)


144

Sonntag, 10. Februar 2013, 08:18

Motoröl 1.7 16V Boxer auch 10W40?

Huhu :)

Ich habe in meinem roten 1.6er Boxer die ersten 15 Jahre immer 5W30 Motoröl gefahren, wie das die Alfa-Werkstatt als richtig angesehen hat.
Beim blauen 1.4er Boxer hab ich mich von Euch überzeugen lassen und bin auf das 10W40 umgestiegen. Das ist auch prima gelaufen.

Jetzt habe ich den grünen 1.7er 16V Boxer ja mit völlig versifftem Öl übernommen, letzte Woche also erstmal 10W40 reingekippt, weil das eh nur zum Durchspülen dient, um den Schmand und Dreck raus zu kriegen. Das letzte Öl hatte schon ne richtig brockige Konsistenz :P

Aber was ist optimal als "Fahröl" danach?
Ich hab schon keinen "sanften" Gasfuss und werd dem Gürkchen auch gerne die Sporen geben, wenn es durchgeputzt und wieder eingefahren ist.

Danke im Voraus :)
Nizzre

145

Sonntag, 10. Februar 2013, 10:29

Ich würde einfach ein hochwertiges (vollsynthetisches) Öl nach Handbuch nehmen. Evtl eine Temperaturklasse höher, weil wir ja in DE etwas mehr Gas geben als in Italien...
Wenn also 5W30 als "richtig" gilt, würde ich 5W40 nehmen, und nur wenn er zu viel Öl säuft 10W40 testen obs besser wird.
Hier wird Benzin noch mit Liebe verbrannt.
159 2.2JTS ...natürlich in rot...

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher